Baugeld Blog

Infos zu Hypotheken Zinsen, Baugeld Konditionen etc…

Münchener Hypothekenbank bietet reversible Sondertilgung

Normalerweise zeichnen sich “gute” Hypothekenkredite bzw. Immobiliendarlehen im Allgemeinen unter anderem dadurch aus, dass der Kunde auch Sondertilgungen leisten kann. So bleibt letzterer flexibel und kann zum Beispiel erhaltene Beträge wie Weihnachtsgeld oder ein 13. Gehalt in die schneller Rückführung des bestehenden Hypothekenkredites einbeziehen.

Ein noch flexibleres Angebot unterbreitet nun die Münchener Hypothekenbank eG ihren Kunden. Der Kreditnehmer kann hier nicht nur Sondertilgungen für bestehende Immobiliendarlehen vornehmen, sondern sich unter bestimmten Bedingungen sogar bereits geleistete Sondertilgungen wieder auszahlen lassen. Dieses Angebot ist bisher einmalig in Deutschland und bietet dem Kunden ein außergewöhnlich hohes Maß an Flexibilität im Rahmen des Hypothekenkredites.

Ein weiterer Pluspunkt in Zusammenhang mit diesem Angebot der Münchener Hypothekenbank ist, dass der Kunde weder für das Einräumen der Möglichkeit der reversiblen Sondertilgung einen Zinszuschlag oder sonstige Gebühren in Kauf nehmen muss, noch die Auszahlung an sich mit Kosten verbunden ist. Der Kunde kann das zurückerhaltene Kapital zudem völlig zweckungebunden verwenden. Einige Voraussetzungen sind allerdings dennoch zu erfüllen, damit der Kunde die reversible Sondertilgung in Anspruch nehmen kann.

Das Angebot gilt nur für selbstgenutztes Wohneigentum. Kunden bzw. Investoren, die die finanzierte Immobilie lediglich als Kapitalanlage nutzen, können geleistete Sondertilgungen sich nicht wieder auszahlen lassen, da von dem Angebot der Münchener Hypothekenbank nur die Privatkunden profitieren sollen.
Ferner muss der Mindestbetrag pro Wiederauszahlung 5.000 Euro betragen und es sind insgesamt maximal drei Wiederauszahlungen möglich. Der maximale Beleihungsauslauf beträgt dabei 80 Prozent. Das bedeutet, bei einem Wert der Immobilien von beispielsweise 200.000 Euro darf die vorhandene Restschuld des Hypothekenkredites nicht über einen Betrag von 160.000 Euro hinaus gehen (80 Prozent von 200.000 Euro).

Insgesamt kann man festhalten, dass dieses neue Angebot der Münchener Hypothekenbank eG sicherlich für viele Kunden sehr interessant ist, da man dadurch kurzfristig Mittel zur Überbrückung von Liquiditätsproblemen problemlos abrufen kann und zudem dafür keine zusätzlichen oder höheren Zinsen zahlen muss, wie es zum Beispiel bei der Aufnahme eines neuen Ratenkredites etc. der Fall sein würde.


· Gelesen insgesamt : 11501 · davon heute: 3

- - - - -
Ähnliche Artikel:

letzter Artikel: Aktuelle Finanzkrise lässt Bauzinsen fallen
nächster Artikel: Wohn-Riester-Annuitätendarlehen

Kommentare

  1. Willi
    Januar 3rd, 2010 | 17:41

    Reversibel? Hab es nicht ganz verstanden :-(

  2. Baugeld Redaktion
    Januar 4th, 2010 | 09:38

    @ Willi
    Reversibel ist ein anderes Wort für umkehrbar. Einmal geleistete Sonderzahlungen/Sondertilgungen können später wieder ausgezahlt werden.

Schreib was ...