Baugeld Blog

Infos zu Hypotheken Zinsen, Baugeld Konditionen etc…

Forwarddarlehen ohne Zinszuschlag

Für alle, die derzeit ein Immobiliendarlehen abgeschlossen haben und sich noch nicht weiter mit der Anschlussfinanzierung auseinandergesetzt haben, gibt es jetzt ein verlockendes Angebot!

Oft werden Hausfinanzierungen über ein Annuitätendarlehen oder ein Festdarlehen getätigt, bei denen die Zinsbindung nach einer bestimmten Zeit (5-20 Jahren) endet. Was aber, wenn die Hypothekenzinsen in der Zwischenzeit stark gestiegen sind und man nicht mehr von der auslaufenden Festschreibung profitieren kann? Hier bietet sich eine Vorsorge z.B. über ein Forwarddarlehen an.

Dass im Moment die Baugeldzinsen noch sehr günstig sind, garantiert keine gleichbleibende Entwicklung. Experten rechnen mit einem zukünftigen Anstieg der Baugeld-Zinsen. Über ein Forward-Darlehen kann man eine gute Planungssicherheit aufbauen, denn ein Forwarddarlehen ist eine Form des klassischen Annuitätendarlehens, das den Darlehensbetrag aber erst nach bis zu fünf Jahren zur Verfügung stellt. Der Zinssatz jedoch, der zur Tilgung des Immobiliendarlehens erhoben wird, ist der, der bei Forward-Darlehensabschluss galt und nicht derjenige, der zum Zeitpunkt der Auszahlung aktuell ist.

In Zeiten allmählichen Anstieges der Hypothekenzinsen eignet sich das Forwarddarlehen gut zur Ablösung oder Umschuldung eines Vertrages.

Normalerweise verlangt das Kreditinstitut ab der Bereitstellung des Immobiliendarlehens Bereitstellungszinsen. Das ist erlaubt, da das Geld abrufbereit bei der Bank liegt. Bei einem Forwarddarlehen, entfallen diese Bereitstellungszinsen aber und so kann man noch während der Laufzeit des Hauptdarlehens zu dessen Ablösung ein Forward-Darlehen abschließen und braucht nicht gegen eine hohe Vorfälligkeitsentschädigung vorzeitig aus dem Darlehensvertrag aussteigen. Die dadurch erzielte langfristige Planungssicherheit zu den niedrigen Baugeld-Zinsen des Vertragsbeginns schlagen die Banken aber auf den eigentlichen Zinssatz als Forwardzuschlag drauf.

Der Zuschlag für das Forwarddarlehen ist der Preis, den man für die vorzeitige Sicherung des aktuellen Zinsniveaus zahlt. Er richtet sich nach der Wartezeit des Forward-Darlehens und der Zinsbindungsdauer.

Doch es gibt Ausnahmen: - die DSL-Bank und die Westdeutsche Immobilienbank - beide Banken bieten mit einer Sonderaktion ab sofort Forwarddarlehen an, die ohne diesen Zinszuschlag vergeben werden.

Die DSL-Bank hat folgendes Angebot: Bis zu 5 Jahren vor Ablauf der Festzinsperiode einer laufenden Hausfinanzierung kann man ein DSL Forward-Darlehen für 5, 10, 12 und 15 Jahre als Anschlussfinanzierung beantragen und bekommen. Eine Vertragsverlängerung des Hauptdarlehens ist gebührenfrei und unkompliziert und Sondertilgungen werden akzeptiert. Ein Vorteil ist außerdem die Aussicht auf attraktive Ersparnisse bei zukünftig steigendem Zinsniveau und das bei Forwarddarlehen mit bis zu fünf Jahren Wartezeit!

Auf den Forwardzuschlag wird mit der Sonderaktion komplett verzichtet, was das Immobiliendarlehen nun erst recht attraktiv macht, denn die sonst üblichen Zuschussnachteile entfallen.

-> aktuelle Konditionen für Forwarddarlehen

Auch die Westdeutsche Immobilienbank hat sich dazu entschieden, ab sofort auf den sonst üblichen Zuschlag für Forwarddarlehen zu verzichten. Dies gilt für Immobiliendarlehen, deren Zinsbindung in bis zu drei Jahren (Forward-Wartezeit) ausläuft. Mit Vertragsabschluss fallen hierdurch nur noch die normalen festgeschriebenen Hypothekenzinsen an.


· Gelesen insgesamt : 17464 · davon heute: 4

- - - - -
Ähnliche Artikel:

letzter Artikel: Lohnen sich die aktuellen Hypothekenzinsen der KfW noch?
nächster Artikel: 30 Jahre Zinsbindung zum Preis von 10 Jahren

Kommentare

  1. Competence
    Juni 19th, 2008 | 11:03

    Auch die ING-DiBa verzichtet ab sofort auf den Zuschlag bei Forwarddarlehen. Die normale Wartezeit beträgt bis zu drei Jahre.

    Ausnahme: Bei aktuell anstehenden Umschuldungen innerhalb der nächsten 6 Monate, kann der Forward-Zeitraum für ein weiteres, später abzulösendes Darlehen bis zu 66 Monate betragen.

  2. Baugeld Team
    Juni 27th, 2008 | 13:57

    Und nun zieht auch die VICTORIA Lebensversicherung AG nach und bietet Forwarddarlehen ohne Forwardzuschlag an. Die maximale Vorlaufzeit beträgt 36 Monate.

  3. Juli 1st, 2008 | 14:07

    Auch die Münchener Hypothekenbank eG schafft bis auf weiteres den Zuschlag für künftige Anschlussfinanzierung (Forwarddarlehen) ab. Dies gilt für Zinsbindungen von 10 und 15 Jahren.

  4. Baugeld Team
    Juli 10th, 2008 | 14:22

    Ab 01.08.2008 entfällt bei der DKB (Deutsche Kreditbank AG) der Zuschlag für Forwarddarlehen. Die Forwardwartezeit darf maximal 5 Jahre betragen.

  5. Baugeld Team
    September 4th, 2008 | 15:27

    Nachdem die DSL-Bank seit 01.09.2008 wieder Zuschläge für Forwarddarlehen erhebt, hat nun auch die VICTORIA Lebensversicherung AG angekündigt, zum 08.09.2008 Forwardaufschläge in Höhe von 0,003% p.M. zu berechnen.

  6. I.Beck
    September 10th, 2008 | 21:29

    Die Zeiten das das Forward - Darlehen ohne Zuschlag ausgeteilt wurde sind nun in Anbetracht der Situation auf den Finanzmärkten leider Vorbei….

  7. Baugeld Team
    September 19th, 2008 | 16:10

    Ab Montag den 22.09.2008 erhebt die Westdeutsche ImmobilienBank AG wieder einen monatlichen Forward-Zuschlag von 0,005%. Die Berechnung des Aufschlages erfolgt jedoch erst ab dem 13. Monat.

    Bei einem Forwarddarlehen mit drei Jahren Wartezeit beträgt der Zinszuschlag somit 0,12%.

  8. Baugeld Redaktion
    März 27th, 2009 | 15:48

    Mittlerweile berechnen die meisten Banken wieder einen Forward-Aufschlag. Dieser beträgt bis zu 0,03% pro Monat. Das bedeutet, dass ein Forward-Darlehen mit 36 Monaten Wartezeit rund 1% teurer als ein normales Darlehen ist.

  9. StaXPress
    März 31st, 2009 | 03:02

    Die besten und aktuellsten Konditionen für Baufinanzierungskredite liefert der der Dienst von FMH. Ich habe unter … (Verweis von Redaktion entfernt, da Blog gelöscht wurde.) einen Blog, der diese aktuellen Konditionen ausweist.

Schreib was ...