Baugeld Blog

Infos zu Hypotheken Zinsen, Baugeld Konditionen etc…

KfW-Programme “Energieeffizient Bauen” und “Energieeffizient Sanieren”

Die KfW-Bankengruppe unterstützt mit ihren KfW-Förderprogrammen unter anderem die Finanzierung von selbstgenutztem Wohneigentum. Hierbei konnten von Bauherren bisher verschiedene Programme genutzt werden.

So wurden mit dem Programm “Ökologisch Bauen” beispielsweise Investitionen zur Energieeinsparung sowie zum Klimaschutz von Neubauten gefördert, das CO2-Gebäudesanierungsprogramm hingegen förderte umfassende Investitionen zur Energieeinsparung älterer Gebäude. Wurden Einzelmaßnahmen zur Energieeinsparung bei Bestandsimmobilien durchgeführt, konnten diese mit dem Programm “Wohnraum Modernisieren - Öko Plus” durch günstige Bauzinsen der KfW finanziert werden.

Ab dem 01. April 2009 werden diese drei KfW-Programme nun durch die Programme “Energieeffizient Bauen” sowie “Energieeffizient Sanieren” ersetzt. Diese Änderung der KfW-Programme war nötig geworden, da zentrale Ziele wie Klimaschutz, Heizkosteneinsparungen sowie Arbeitsplätze noch umfassender verfolgt werden sollen. Insbesondere soll die Energieeffizienz der Häuser deutlich gesteigert werden.

Das neue KfW-Programm “Energieeffizient Bauen” fördert nun die Neuerrichtung von KfW-Effizienzhäusern. Hierbei erfolgte eine Anpassung der Effizienzstandards an die Energie-Einsparverordnung 2009 sowie den geltenden technischen Fortschritt. Im Vergleich zum bisherigen KfW-Programm “Ökologisch Bauen” verändert sich die Abruffrist von zwölf auf nun 36 Monate. Die bereitstellungszinsfreie Zeit beträgt zwölf Monate. Gerade für Neubaumaßnahmen wird eine derart lange Bereitstellungszeit oft notwendig. Die Auszahlung des KfW-Programms “Energieeffizient Bauen” beträgt nun einheitlich 100%.

Im Vergleich hierzu kann das KfW Programm “Energieeffizientes Sanieren” für bereits bestehende Gebäude genutzt werden. Von nun an gibt es somit nur ein Programm für Sanierungsmaßnahmen, welches sowohl Komplett- als auch Einzelmaßnahmen umfasst. Je nach Wunsch des Bauherren können somit Maßnahmen zur Wärmedämmung, der Einbau neuer Fenster oder aber der Austausch der Heizungsanlage finanziert werden. Auch haben Bauherren nun die Möglichkeit, Einzelmaßnahmen miteinander frei zu kombinieren. Die bisherigen festen Maßnahmenpakete entfallen. Um möglichst viele Maßnahmen finanzieren zu können, erhöht die KfW im Zuge der Neuausrichtung die Förderhöchstbeträge von bisher 50.000 Euro auf nun 75.000 Euro je Wohneinheit.

weitere Informationen zum energieeffizienten Bauen und Sanieren:
- Passivhaus Blog über die KfW-Auszeichnung für energieeffizientes Bauen
- KfW-Merkblatt “Energieeffizient Bauen” (ab 01.04.2009)
- KfW-Merkblatt “Energieeffizient Sanieren” (ab 01.04.2009)


· Gelesen insgesamt : 13900 · davon heute: 4

- - - - -
Ähnliche Artikel:

letzter Artikel: Günstige DSL-Bank-Baukredite für NRW
nächster Artikel: Variable Darlehen sind aktuell sehr günstig

Schreib was ...